apm4animals

Akupunkt Massage

Welche Beschwerden oder Krankheiten kann man mit der APM beeinflussen?

Die Akupunktmassage nach Penzel ist eine Massageart, die nach dem Grundgedanken der Chinesischen Akupunkturlehre wirkt.

Mit ihr können viele Beschwerde- und Krankheitsbilder positiv beeinflusst werden, weil die APM den Energiekreislauf therapiert, also das Steuersystem, das nach Auffassung der Asiaten allen anderen Körpersystemen übergeordnet ist.

Schmerzen, Beschwerden und Krankheitsbilder bestehen unter anderem deshalb, weil bestimmte Regionen im Körper mit zu viel oder zu wenig Energie versorgt werden oder die Energie nicht richtig fließen kann. Das kann an vielen Ursachen liegen, oft sind es Narben oder auch blockierte Gelenke.

 

Umfragen unter APM Patienten haben ergeben, dass diese Form der Massage besonders gut auf folgende Beschwerdebilder anspricht:

·       Rheumatische Erscheinungsformen
·       Migräne
·       Durchblutungsstörungen
·       allgemeine psychosomatische Störungen
·       Neuralgien
·       Gelenks- und Wirbelsäulenbeschwerden

Quasi nebenbei ergeben sich oft auch positive Aspekte:

·       Der Kreislauf wird stabilisiert
·       Schlafprobleme bessern sich
·       Störungen im Verdauungs- und Urogenitaltrakt bessern sich

Natürlich ist die APM zur Vorsorge und allgemeinen Gesunderhaltung, zur Steigerung der Leistungsfähigkeit und zur Verbesserung des Allgemeinbefindens bestens geeignet.

Grundsätzlich kann die APM dort etwas erreichen, wo die Ursache Ihrer Schmerzen auf eine funktionelle Störung zurückzuführen ist. Dazu braucht es ein wenig Zeit und Geduld und auch Mitarbeit Ihrerseits. So wie eine Krankheit ihre Zeit gebraucht hat, um zu entstehen und an die Oberfläche zu kommen, so braucht sie auch ihre Zeit, um wieder zu gehen.

Wenn eine Struktur zerstört ist, kann leider die APM auch keine Wunder wirken. Hier können oft zwar die Schmerzen gemildert, aber die Ursachen nicht behoben werden.